1000 Morgendlandfahrer - Ein kleiner Rückblick

Artikel von Timo Reith
20.10.2002


Nach nur 14 Monaten ihrer Existenz hat die "Gemeinschaft der Morgenlandfahrer" ihr 1000. Mitglied begrüßt. Wer hätte das gedacht?
Hier ein kleiner Rückblick, wie alles begann...

 
  
Es war das Ende des Jahres 1997 als ich ein Studium begann und dadurch an der Uni etwas Webspace zur Verfügung gestellt bekam. Ich hatte keine Ahnung, wie ich es anstellen sollte, aber eine Webseite zu erstellen wäre doch ganz cool, dachte ich. Aber was sollte ich mir zum Thema nehmen?

Es war auch die Zeit, in der ich Hesse für mich entdeckte und als ich von der leeren Webseite auf dem Monitor rüber zum Bücherregal schaute, hatte ich ein Thema gefunden.

Die ersten Gehversuche waren natürlich sehr zaghaft und unsicher, aber ebenso faszinierend. Hin und wieder (einmal in zwei Monaten war viel!) bekam ich eine E-Mail mit Zuspruch und netten Worten, was mich unheimlich motivierte. Ich setzte mir zum Ziel, die Seite so lebendig wie nur möglich zu machen.

Fünf Jahre später nun ist die Seite ein fester Bestandteil meines Alltags geworden und ihre Lebendigkeit zeigt sich in den vielen lieben Menschen, die an ihrer Mitgestaltung beteiligt sind und ihren Charakter ausmachen.

Ich habe mal in meiner CD-Kiste gewühlt und tatsächlich die verloren geglaubten älteren Versionen der Seite gefunden. Leider nicht die aller erste. Hier könnt ihr sehen, wie alles anfing:

Klick zum Vergrößern 
Klick zum Vergrößern Version 2
 
Die zweite Version mit letztem Stand 10.3.99. Manche Links sind deaktiviert.








Klick zum Vergrößern 
Klick zum Vergrößern Version 3
 
Die dritte Version, die über eine längere Zeit online war und immer weiter ausgebaut wurde. Die aktuelle Version orientiert sich noch farblich an ihrem Erscheinungsbild. Manche Links sind deaktiviert.





So viel zur Geschichte. Es ist teilweise schon sehr amüsant, die alten Seiten mal wieder zu betrachten.

Momentan sind einige Erweiterungen und kleine Verbesserungen in Planung, wie zum Beispiel die vieldiskutierten E-Cards oder die Hobbygedichte als Mail bzw. E-Card verschicken zu können. Wenn ich etwas Zeit finde, setze ich mich daran.
Vielleicht können wir gemeinsam noch viel mehr Ideen finden, was die Morgenlandfahrer sonst noch so anstellen könnten, ich bin überzeugt, das das hier noch nicht alles ist. Im Forum gibts dafür ja einen Bereich und per Mail könnt ihr mich natürlich auch erreichen.

Zum Schluss noch einen speziellen Dank an alle, die Inhalte für hhesse.de beigesteuert haben und bei der Beantwortung von Fragen mithelfen. Alleine würde ich das schon lange nich mehr schaffen.

Wohlan denn, ich freue mich auf alles weitere,
Timo

Quelle: www.hhesse.de