Hesse-Jahre

Artikel von Timo Reith
24.12.2002


Der Terminkalender leert sich, das Hesse-Jahr 2002 geht zu Ende. Es ist an der Zeit, sich bei allen Besuchern von hhesse.de für ihr Engagement und ihre Teilnahme zu bedanken. Denn auch für uns war das Jahr 2002 ein besonderes.

Erst in diesem Jahr ist unsere virtuelle Gemeinschaft der Morgenlandfahrer zu einem echten Bund zusammen gewachsen und das nicht nur weil die Anmeldezahlen täglich steigen.

Ein allgemeines Fazit über das Hesse-Jahr wage ich mich nicht zu ziehen, dafür war ich nicht nah genug am Geschehen beteiligt. Das soll jeder für sich tun. Sicherlich fiel der Name Hermann Hesse in den Medien außergewöhnlich oft, der eine oder andere Neuleser wird hierdurch hinzugekommen sein. Ob alle Aktionen den Namen dabei in einem guten Licht erschienen ließen sei dahingestellt.

Da unsere Absicht aber noch nie das Klagen war, freuen wir uns auf 2003, das zwar kein offizielles Hesse-Jahr mehr sein wird, aber für uns einfach ein weiteres Jahr mit Hesse.

In Weihnachtszeiten

In Weihnachtszeiten reis ich gern
Und bin dem Kinderjubel fern
Und geh in Wald und Schnee allein.
Und manchmal, doch nicht jedes Jahr,
Trifft meine gute Stunde ein,
Daß ich von allem, was da war,
Auf einem Augenblick gesunde
Und irgendwo im Wald für eine Stunde
Der Kindheit Duft erfühle tief im Sinn
Und wieder Knabe bin...

(1913)



Aus: Hermann Hesse - In Weihnachtszeiten, insel Taschenbuch, 2001

Quelle: www.hhesse.de