Der Drang des Herzens

Pressemitteilung
27.03.2012


Artikel aus SonntagsZeitung.ch:
Das Kunstmuseum Bern entdeckt Hermann Hesse als Maler und könnte damit eine Renaissance des Dichters einläuten

von Ewa Hess

Als Hermann Hesse 1962 starb, war er für das deutsche Feuilleton längst tot. Nicht einmal in den Nachrufen liessen die «Zeit» und die «FAZ» einen guten Faden am Nobelpreisträger von 1946. Seine Verse fand man niveaulos, bezichtigte den «Steppenwolf»-Autor literarischer Barbarei. Nur wenige Jahre später machten aber die Hippies in den USA den Geschmähten zu ihrem Mentor und Romane wie «Demian» oder «Siddharta» zum ersten globalen Lesehype der Nachkriegszeit.

Den kompletten Artikel findet ihr unter: http://www.sonntagszeitung.ch/kultur/artikel-detailseite/?newsid=211539

Quelle: www.hhesse.de