Filmdokumentation "Hermann Hesse - Sein erstes Paradies"

Artikel von Timo Reith
08.04.2012


Ab April 2012 ist die Filmdokumentation "Hermann Hesse - Sein erstes Paradies" erhältlich. Sie handelt von seiner Lebens- und Schaffensperiode am Bodensee 1904 - 1912.
Der Film wird an allen Hesse-Stätten im deutschsprachigen Raum sowie über die Website www.hesse-film.de zu erhalten sein. Darüber hinaus liegt er an allen Verkaufsstellen des Südkurier rund um den Bodensee aus.

Aus dem Inhalt:

 
 Film-Cover
"Hermann 'Hesse's erstes Paradies' lag in Gaienhofen am Bodensee. Dieser Film ist jenen ereignisreichen, höchst kreativen Jahren am Bodensee zwischen 1904 und 1912 gewidmet. Er heftet sich sozusagen an die Kneipp-Sandalen Hermann Hesses in jener wesentlichen Lebens- und Schaffensphase des Dichters, dessen Stern dabei ist, aufzugehen. Wir wollen der Frage nachgehen, was Hesse und die Mutter seiner Kinder, Maria Bernoulli, nach Gaienhofen zog. Und was sie dazu veranlasste, dieses paradiesische Stück Erde schon nach wenigen Jahren wieder zu verlassen."



Zu den Mitwirkenden der Dokumentation zählen unter anderem Simon Hesse, ältester Enkel Hesses, Alois Prinz, Schriftsteller und Hesse-Biograph, Eva Eberwein, Dipl. Biologin & Eigentümerin des Hesse-Hauses und Volker Michels, langjähriger Lektor im Suhrkamp Verlag.

Auszug aus der Website zum Film:

"Der Film beleuchtet erstmals die Geistes- und Gefühlswelt Hermann Hesses während seiner Zeit in Gaienhofen am Bodensee. Der Dichter lebte hier, in der ländlichen Abgeschiedenheit des Untersees, von 1904 bis 1912. Erstmals eröffnen sich dem Zuschauer umfassende Eindrücke aus jeder Zeit, in denen sich Hesse sein erstes persönliches Paradies schuf. Er zeichnet die inneren Beweggründe und Sehnsüchte Hesses nach, der Enge und der Tragik seiner Kindheit sowie dem steifen wilhelminischen Zeitgeist zu entkommen und ein authentisches, echtes Leben zu leben."

Hier der erste Trailer:



Zur Vorbestellung:
http://www.hesse-film.de/bestellen.html

Quelle: www.hhesse.de