Siddhartha das Lebensbuch

Artikel von Timo Reith
30.11.2001


Der Wiener Verleger Fritz Panzer fragt jeden, dem er begegnet, nach seinen drei Lebensbüchern. Seine Liste ist überraschend und äußerst aufschlussreich, besonders für uns Hesse-Leser.

Dem besessenen Leser Fritz Panzer genügte es nicht mehr, sich seine Lesetipps aus den Büchereien zu holen. So begann er, seine Freunde und Kollegen nach deren Favoriten zu fragen, nach Büchern also, die für sie eine besondere Bedeutung und sie zum Nachdenken angeregt haben. Ihm wurden Klassiker und Geheimtipps genannt, Autoren dessen Namen er noch nicht kannte.
Irgendwann weitete er seine Befragung auf alle Leute aus, die ihm begegneten und die er in ein Gespräch verwickeln konnte. So entstand durch die Frage nach „den drei wichtigsten Büchern Ihres Lebens“ im Laufe der Zeit eine äußerst interessante Statistik, die besonders uns Hesse-Lesern gefallen wird. Denn unter den Top Ten tummeln sich gleich drei Werke Hesses.

Platz eins belegt die indische Dichtung Siddhartha, dicht gefolgt vom Steppenwolf auf Platz zwei. Auf Rang sieben folgt Narziss und Goldmund. Da Panzer zu jeder Stimme auch Alter und Geschlecht notiert, wird ersichtlich, daß diese Bücher weitgehend von der Altersgruppe der 20- bis 30-Jährigen genannt wurden. Vergleicht man diese Egebnisse mit der internen Umfrage auf der Startseite von hhesse.de, sieht man diese Rangfolge bestätigt.

Ist Siddhartha also das Lebensbuch Nummer eins? Meine erste Assoziation mit einem Lebensbuch, die Bibel, lies es jedenfalls hinter sich auf Platz drei, was mich an die Begleitworte Henry Millers zu Siddhartha auf der Rückseite der Suhrkamp Taschenbuch-Ausgabe erinnert: „... Siddhartha ist für mich eine wirksamere Medizin als das Neue Testament“.

Hier könnt ihr die Statistik mit euren eigenen Lebensbüchern bereichern:
www.lebensbuecher.net

Die Liste der Top Ten:
Lebensbücher Top Ten

Welches sind eure Lebensbücher? Klickt auf 'Forum' zum Diskutieren.

Quelle: www.hhesse.de