Sonderausgabe: Das Glasperlenspiel

News von Timo Reith
08.03.2002


Hermann Hesse: 125. Geburtstag im Jahr 2002. Aus diesem Anlaß legt der Suhrkamp Verlag Das Glasperlenspiel. Versuch einer Lebensbeschreibung des Magister Ludi Josef Knecht in einer einmaligen Sonderausgabe vor – Hermann Hesses letztes, sein wichtigstes und anspruchsvollstes Werk.

 
Hermann Hesse - Das Glasperlenspiel (576 Seiten. Gebunden)
 
Es ist ein Buch der Zukunft: Der Autor transportiert das Leben seines Helden Josef Knecht in das Jahr 2200. Er entwickelt mit dem Glasperlenspiel, in dem nicht weniger als das Streben nach Wahrheit auf dem Spiel steht, eine Utopie.
"Er hat Ratsuchenden gezeigt, wie sie bei sich selbst Rat finden konnten. Die persönlichste Hilfe hat er dadurch geleistet, daß er das Bescheidwissen verweigerte … Dies war sein Engagement, daß er sich für kein Programm engagieren ließ, keinen Zement für eine Weltanschauung lieferte. … Hesse war ein Meister im Sinn des Tao: er spricht, damit sich der Schüler selbst versteht; spricht er dem Meister aber nach, so hat er nichts verstanden. Hesses Schriften sind Wittgensteinsche Leitern; ist die Mauer erstiegen, werden sie nicht mehr benötigt." Adolf Muschg

Außergewöhnlich in Umschlaggestaltung wie Ausstattung legt der Suhrkamp Verlag das Kultbuch zum Hesse-Jahr in einer Jubiläumsausgabe zu einem Preis von nur 10 Euro vor; in handlichem Format, mit Flex-Cover, transparentem Folienumschlag, gedruckt auf chamoisfarbenem Dünndruckpapier mit einem Lesebändchen.

Bestellung bei amazon.de



Quelle: Suhrkamp Verlag

Quelle: www.hhesse.de