Die Stadt Calw feiert Hermann Hesses 125. Geburtstag

Pressemitteilung
31.03.2002


CALW. Mit einem vielfältigen und internationalen Kulturprogramm wird Hermann Hesses Heimatstadt Calw den 125. Geburtstag ihres großen Sohnes am 2. Juli 2002 feiern. Neben Ausstellungen zu Leben und Werk des Literatur-Nobelpreisträgers in Berlin, Budapest und Brüssel bildet ein 9-wöchiges Festival mit über 200 Veranstaltungen im Juli und August den Höhepunkt des Hermann Hesse-Jahres 2002.

 
 
 

Im Frühjahr 2002 wird in der Bundeshauptstadt Berlin eine völlig neu konzipierte thematische Ausstellung zu Leben und Werk von Hermann Hesse gezeigt. Die in ein großes Rahmenprogramm eingebettete Ausstellung mit dem Titel "WeltFlechtWerk oder: Die Einheit hinter den Gegensätzen" entsteht als eine themenorientierte Ausstellung und beschäftigt sich mit der Rezeption und gesellschaftlichen Wirkung des Hesse-Werks vor dem Hintergrund seiner Auseinandersetzung mit den Grundfragen menschlichen Seins. Sie ist für ein internationales Publikum konzipiert und wird von Mitte Mai bis Mitte Juli 2002 im Kulturforum der Staatlichen Museen zu Berlin "Stiftung preußischer Kulturbesitz" gezeigt.

Zum Festivalbeginn am 29.Juni 2002 wird die Ausstellung in komprimierter Form auch im Calwer Hermann-Hesse-Zentrum integriert sein. Das Haus zeigt heute schon weltweit eine der umfangreichsten Sammlungen zu Leben und Werk des Dichters und erhält zum Jubiläumsjahr eine umfassende Neukonzeption: Die bestehende biographische Ausstellung zu Leben und Werk Hermann Hesses wird nach neuen museumsdidaktischen Erkenntnissen überarbeitet. "WeltFlechtWerk oder: Die
Einheit hinter den Gegensätzen", die neue thematische Ausstellung, wird in eine weitere Ebene des Internationalen Hermann-Hesse-Zentrums dauerhaft aufgenommen. Damit wird Calw über ein bedeutendes Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum zu Hermann Hesse verfügen, das verschiedene Besuchergruppen auf attraktive Weise ansprechen soll.

Höhepunkt des Hermann-Hesse-Jahres 2002 ist ein Festakt am 2. Juli auf dem Calwer Marktplatz. Der Festakt ist gleichzeitig offizieller Auftakt eines Hesse-Festivals, das mit täglichen Veranstaltungen bis Samstag, 31. August, dauern wird. Das vielfältige Programm richtet sich an alle Alters- und Interessengruppen und setzt sich aus Lesungen, Konzerten, Kunstaktionen, Theater-aufführungen und Filmnächten zusammen. Insgesamt sind über 200 Veranstaltungen geplant - von anspruchsvoll bis unterhaltend -, zu denen die Stadt Calw viele tausend Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Auch die Hirsauer Klosterspiele werden als Theaterfestival während des Hesse-Festivals stattfinden. Für Klassikfreunde steht die Uraufführung eines symphonischen Werkes des Komponisten Matthias Bonitz nach Motiven aus "Siddhartha" auf dem umfangreichen Musikprogramm.

Nicht nur Freunde ernster Musik sollen beim Hesse-Festival 2002 auf ihre Kosten kommen. Zum Auftakt am 29. Juni ist es gelungen, die Kölner Band "BAP" für ein Open-Air-Konzert auf dem Calwer Marktplatz zu verpflichten. In Vorbereitung ist außerdem ein Rockfestival am 3. August mit einem Gastspiel der legendären amerikanischen Rockformation "Steppenwolf" ("Born to be wild") sowie der Stuttgarter Kultband "Anyone's Daughter", die in den frühen 80er Jahren mit der Pop-Vertonung des Hesse-Märchens "Piktors Verwandlungen" Erfolge feierte. Bei dem Open-Air-Konzert auf dem Calwer Marktplatz wird die Band in nahezu authentischer Besetzung das Stück zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder live spielen. Auch für eine Mitwirkung des intellektuellen Deutsch-Rockers Heinz-Rudolf Kunze liegt eine Zusage vor.

"Siddhartha" ist auch das Thema des traditionsreichen Internationalen Hermann-Hesse-Kolloquiums, das im Rahmen der Indientage in Calw stattfindet. Weitere Thementage (Schweiz, Baltikum, Frankreich, Asien, USA, Italien) setzen zusätzliche Schwerpunkte innerhalb des Festivalprogramms. Bekannte Autoren und Publizisten wie Said, Klaus Modick oder Friedrich Schorlemmer werden in einer Veranstaltungsreihe "Mein Hermann Hesse. Eine Hommage" Stellung zu Leben und Werk Hermann Hesses beziehen.

Unter der Federführung des Museo Hermann Hesse Montagnola wird im Frühjahr 2002 eine Ausstellung über Hermann Hesse im Europaparlament in Brüssel gezeigt, die Stadt Calw übernimmt die Trägerschaft für eine Ausstellung mit Begleitprogramm in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Brüssel.
Die biographische Ausstellung "Eigensinn macht Spass", konzipiert in einer Kooperation des Hessischen Rundfunks mit dem Suhrkamp Verlag, gibt Einblick in Hermann Hesses Leben und Werk. Sie wird zunächst im Frühjahr 2002 im Petöfi-Literaturmuseum in Budapest gezeigt.

Das Hermann-Hesse-Jahr ist offizieller Programmteil der Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen des Landes Baden-Württemberg und wird unterstützt durch die Landesregierung Baden-Württemberg. Schirmherr des Internationalen Hermann-Hesse-Jahres 2002 ist der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel.
Weitere Unterstützung gewähren der Landkreis Calw und die Region Nordschwarzwald, sowie Partner in Berlin und Brüssel. Enge Kooperationen bestehen mit der Stiftung Weltethos Tübingen, dem Suhrkamp-Verlag, verschiedenen Goethe-Instituten sowie anderen Orten, die Lebensstationen Hermann Hesses waren: Maulbronn, Tübingen, Gaienhofen/Bodensee und Montagnola/Tessin.

Quelle: www.hhesse.de