Hesse-Skulptur feierlich enthüllt

Pressemitteilung
09.06.2002


CALW. Update! Die Hermann-Hesse-Geburtsstadt Calw hat ihrem großen Sohn zu dessen 125. Geburtstag ein Denkmal gesetzt. Am Samstag, 8. Juni, wurde auf der Nikolausbrücke eine lebensgroße Bronze-Statue feierlich enthüllt.

Klick zum Vergrößern 
Klick zum Vergrößern Enthüllung des Hesse-Denkmals
 
"Zwischen Verweilen und Aufbruch" hat der Künstler Kurt Tassotti in Anlehnung an eines der Lebensprinzipien Hesses seine Skulptur genannt, die er im Auftrag einer Bürgerinitiative in einjähriger Arbeit geschaffen hat. Die Statue zeige bildhaft, dass die Bedeutung Hermann Hesses in der Calwer Bürgerschaft erkannt worden sei, sagte Oberbürgermeister Werner Spec bei der Enthüllungsfeier. Für den Vorsitzenden der Bürgerinitiative, die das 30.000 Euro teure Kunstwerk weitgehend über Spenden finanziert hat, zeigt die Skulptur "die hohe Wertschätzung die Hesse heute genießt", so Gottfried Müller. Die Bronze-Figur stelle den 55-jährigen Hesse bei seinem letzten Calw-Besuch Anfang der 30er-Jahre dar, platziert an seinem Lieblingsort auf der Nikolausbrücke, wo er sich nachweislich gern und oft aufgehalten hat. "Kein Denkmal der üblichen Art, sondern eine Figur mit menschlichem Maß, der man Aug in Aug gegenübertreten kann", habe der Künstler Tassotti geschaffen, sagte der Hesse-Experte Herbert Schnierle-Lutz in seiner Laudatio. Die Enthüllungsfeier war eingebettet in ein zweitägiges Kulturfest.

-------------------

Update: Artikel zum Ereignis von Sebastian Giebenrath in der Pforzheimer Zeitung. (Der Autor ist unter "Sebastian" in der Community erreichbar)

Bilder zum Vergrößern anklicken:

Klick zum Vergrößern
Klick zum Vergrößern
Klick zum Vergrößern
 
 
 
Klick zum Vergrößern
Klick zum Vergrößern


Was haltet ihr nun vom Ergebnis?

Quelle: www.hhesse.de