HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 
 
 
  Gedichte
 

Übersicht

 

Besuchen Sie auch:





      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 

 

Hesses Gedichte sind Gedanken und Stimmung zugleich; man könnte sie eine gedankliche Stimmungslyrik nennen. In den Anfängen bleibt der Blick nach innen, in die Abgründe des Individuums gerichtet, später richtet er sich auf die Geschichte, auf das Leben in übergreifender Zusammenhängen. 1

 

Bücher

Der Liebende

Elisabeth

Für Ninon

Im Nebel

Julikinder


 

Hesses Lyrik durchlebt volksliedhafte Innigkeit und einsam verträumte Schwermut. Oft bindet sich erfahrene Weisheit zu Bekenntnis und Spruch. Die symbolische Sprache des Erlebnisgedichts, die Form der reflektierenden lyrischen Meditation weisen auf klassich-romantische Tradition zurück. 2

 

Klage

Soirée

Stufen

Wie eine Welle

Vergänglichkeit

 

   
  1 aus: Hans Gerd Rötzer, Geschichte der deutschen Literatur, C.C. Buchners Verlag, s. 296
2 aus: Fritz Martini, Deutsche Literaturgeschichte, Alfred Körner Verlag, s. 530.

 
 
 
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de