HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 

User online: 153 
 
 
  Autorentreff
 

Literarischer Austausch unter Morgenlandfahrern

 

Besuchen Sie auch:









      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 

Bewahrt die Gastfreundschaft
- von Peter Simon



Bewahrt die Gastfreundschaft


Wie viele von euch haben ohne zu wissen Engel beherbergt?
Seid edel und teilt euere Armut nicht mit euerem Gast,
denn er weiß, wie Armut tut.
Schneidet das Brot nicht von gestern,
sondern das Brot, das sich gerade abgekühlt hat.
Euer Gast wird euch dafür danken und sagt:
Gibt mir bitte aus dem Brot von Gestern, denn das Brot ist reif!

Das gute Brot quellt in aller frühe beim Mondschein
aus einem Stück Brotteig von vorigem Tag.
Es soll nicht zu sauer, aber auch nicht zu süß sein,
denn das gute Brot reinigt den Körper und den Geist mit Salz.
Wenn ihr das Brot schneidet, ist es gesegnet,
indem ihr mit der Schneide das Kreuz auf das Leib wirft.
Nicht auf eueren Leib, sondern auf das Leibbrot.

Der Gast nimmt die Brotscheibe in seine Hand und er
bricht Stücke von ihr ab. Er ißt nicht die Scheibe,
er ist die Stücke, denn er ist für euer Brot dankbar.
Er erzählt von seiner Reise, was er gesehen und gelernt hat,
er erzählt, wie es denen geht, die ihr nicht kennt, er sie
aber kennengelernt hat. Der Gast ist eine Bote - wie
das Wort Engel im Griechischen - er ist aus dem Leben.

Der Gast ist ein Reisender, den ihr beherbergt.
Gibt ihm das Wasser, was ihr frisch aus dem Brunnen zieht
und er wird sagen: Gibt mir bitte aus dem Wasser,
das ihr davor aus dem Brunnen gezogen habt,
denn das Wasser ist ruhiger und hat mehr den Hausgeist!
Er nimmt den Becher und trinkt euer klares Wasser
nicht auf einmal, sondern im Schlucken mit Genuß.

Er trinkt, als wäre das Wasser Wein.
Er trinkt, wie aus einer kühlen Quelle,
er trinkt zu dem guten Brot, daß er bekommen hat.
Wenn er aufbricht wird er sich für euere Gastfreundschaft bedanken,
und ihr könnt euch für die Nachrichten bedanken, die er gebracht hat.
Wo ist euere Habe? Fragt er vielleicht. Auch du hast nichts - Sagt ihr dann.
Gut, ich bin aber auch ein Wanderer. Sind wir das nicht alle? - Fragt ihr dann.

Auch ein guter Gast kann mit lehren Händen kommen,
denn das was ihr ihm gibt, bekommt ihr vermehrt wieder, ob er gegangen ist.

 



 
 

Um dem Autor einen Kommentar zu seinem Text zu schreiben, klicke auf seinen Nicknamen unter der Überschrift und schreibe ihm eine private Nachricht. Du kannst dich auch im Forum anmelden, um mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.

Lyrik

  Morgenlandfahrer: 1416
 
Info: deutsch englisch französisch spanisch italienisch polnisch ungarisch tschechisch türkisch
 
 
Termine:
 
<< Januar 2018 >>
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Termin eintragen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de