HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 

User online: 105 
 
 
  Autorentreff
 

Literarischer Austausch unter Morgenlandfahrern

 

Besuchen Sie auch:









      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 


- von Herr Grau



Blixa Bargeld, durch Multilingualität vor Wortwiederholungen geschützt, sitzt am Gartenbaume, unweit vom Meer.

Der schwache Kurt kommt dazu, zieht die leere Spritze und summt eine erlesene Melodie.
"Ich habe mich umgebracht." sagt er.

Der schwarze Christian blickt auf und spricht ihm seine missverständlichen Glückwünsche aus.
Da setzt sich der hübsche Blonde zu ihm und singt ein Lied, welches, ersteinmal erinnert, den Wortkünstler wird weinen lassen wie ein Kind.

Mitten im Refrain fällt HST aus dem Baum, entschuldigt sich mit einem Bückling und schwebt zurück in die Krone um seine Schreibmaschine zu holen. Er kommt wie eine Schlange den Stamm zurückgekrochen und verkündet in feinstem Stakkado:
"Ich sage nichts. Ich führe Protokoll."

"I love you, Hunter." sinniert Cobain.
"Der Papst ist mein!" wehrt sich HST entrüstet.
"Alles, was irgendwie nützt." setzt der schwarze Christian nach und ergänzt, an Hunter gerichtet: "Schreib das auf!"

Als es den Dreien schon langweilig werden will, kommt Erich Kästner, mit der Mutter im Arm. Sie werden der Szenerie erhalten bleiben, denn die beiden umkreisen von nun an den Baum, wobei der Dresdner sich wiederholt folgender Worte entledigt:
"Als ich ein kleiner Junge war, da war mit mir kein Krieg zu gewinnen."

"Fehlt nur noch die Hippie-Kultur!" schreit Hunter mit lauter Stimme.
Und jetzt betritt Hermann Hesse das Bild; er hat Wein mitgebracht und setzt sich still in die Runde.

Kurt entreisst ihm schnell die Flasche und teilt sie sich heulend mit dem angeregt schwatzenden Christian Emmerich.
Im Ergebnis sind beide nüchterner denn je und führen eine schreckliche Diskussion über Intensität und Bühnenchemie.

Leider Gottes, und wenn das alles noch nicht genug wäre, kommt Nick Cave über die blühende Wiese dahergeschritten und rezitiert mit gewaltiger Stimme aus einer fauligen Bibel, die er im Anschluss dem sich versteckt haltenden Brian Warner ins Gesicht werfen wird.

Der jähzornige Antichrist, von dieser Geste wenig erfreut, beginnt sofort eine wilde Prügelei; nach kurzer Zeit sind alle, sogar Kästners Mutter, darin verwickelt.

Und erst jetzt meldet sich der liebe Gott:
"Kinder, Kinder. Es herrscht doch Frieden!"

 



 
Kurzbewertungstendenz:
(6 Stimmabgaben)

 

Um dem Autor einen Kommentar zu seinem Text zu schreiben, klicke auf seinen Nicknamen unter der Überschrift und schreibe ihm eine private Nachricht. Du kannst dich auch im Forum anmelden, um mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.

Lyrik

  Morgenlandfahrer: 1416
 
Info: deutsch englisch französisch spanisch italienisch polnisch ungarisch tschechisch türkisch
 
 
Termine:
 
<< Januar 2018 >>
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Termin eintragen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de