HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 

User online: 103 
 
 
  Autorentreff
 

Literarischer Austausch unter Morgenlandfahrern

 

Besuchen Sie auch:









      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 

unter Geiern
- von oswald



unter Geiern

der Schweiß, schmeckt so salzig, das Salz, zerfrisst sein Gesicht, ein langer Strand, wo ist das Wasser, diese labenden Bäche, Wasserfälle, die mich kühlen, wo ist der Regen, kühler Sommer Regen, der aus mir schöpft, er blickt gen Himmel, blau, verschwimmt, in den Dämpfen der Hitze, die das letzte Wasser, seines Schweißes, aus dem Sand presst, keine Weite, und Breit, nur gelbe Dünen, über ihm kreisen die Geier, er hört sie kreischen, wartet weiter, durch den Sand, wo soll er hin, ist das die Richtung, der Wind, wäscht den Sand, seiner Fußspuren, die Geier fallen schon vom Himmel, aus dauernde Geschöpfe, er schöpft, aus ihren Schreien, ein totes Lied, sind im gefolgt, den ganzen Weg, ohne Entfernung, und warten, noch einen sieht er vom Himmel stürzen, noch ein paar Schritte, und endlich, er hat mit Leid, was blitzt da in der Sonne, saftige Palmen, sein Geist irrt um her, nein, er lässt sich fallen, und wartet, er geben, auf die hungrigen Schnäbel

 



 
Kurzbewertungstendenz:
(3 Stimmabgaben)

 

Um dem Autor einen Kommentar zu seinem Text zu schreiben, klicke auf seinen Nicknamen unter der Überschrift und schreibe ihm eine private Nachricht. Du kannst dich auch im Forum anmelden, um mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.

Lyrik

  Morgenlandfahrer: 1416
 
Info: deutsch englisch französisch spanisch italienisch polnisch ungarisch tschechisch türkisch
 
 
Termine:
 
<< Januar 2018 >>
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Termin eintragen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de