HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 
 
 
  Pressemitteilung
 

„Hermann Hesse in Calw“
Herbert Schnierle Lutz legt neues Buch vor.

 

Besuchen Sie auch:











      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 

„Hermann Hesse in Calw“
Herbert Schnierle Lutz legt neues Buch vor.
Pressemitteilung
am 28.10.2001
  Forum
  drucken
  versenden

Calw. Über drei Dutzend Erzählungen und Betrachtungen Hermann Hesses (1877-1962) haben seine Geburtsstadt Calw zum Gegenstand. Der weltbekannte Dichter hat damit ein einmaliges Porträt einer schwäbischen Kleinstadt am Ende des 19. Jahrhunderts geschaffen. Für diese wertvolle Hinterlassenschaft ehrt ihn seine Heimatstadt zu seinem 125. Geburtstag mit dem Büchlein „Herman Hesse in Calw“, das ihn und sein Werk den Bürgern und auch den Besuchern Calws nahe bringen soll.

Calw hat Hermann Hesse zeitlebens viel bedeutet. Er hat hier glückliche Kindheitstage erlebt, aber auch nicht minder prägende Jugendkrisen durchlitten. Beides ist in sein schriftstellerisches Schaffen eingegangen; kein anderer Ort spielt eine größere Rolle in seinem Werk. Als „Gerbersau« wurde ihm Calw zum poetischen Ort, zum »Urbild aller Menschenheimaten und Menschengeschicke«.

»Hermann Hesse in Calw« ist ein für das Hermann Hesse Jubiläum 2002 im Auftrag der Stadt Calw erstellter und aktualisierter Sonderdruck aus dem Band »Hermann Hesse: Schauplätze seines Lebens. Spurensuche in Calw, Maulbronn, Tübingen, Basel, Gaienhofen, Bern und Montagnola«, der 1997 als lnsel-Taschenbuch erschienen und weiterhin erhältlich ist. Zusätzlich enthält der neue, 130 Seiten starke Band Hermann Hesses „Calwer Tagebuch“ aus dem Jahr 1901. Dabei handelt es sich um einen unvollendet gebliebenen Versuch, eine Reihe kleinerer in Calw spielender Erzählungen in einen Erzählrahmen einzubinden. Den Rahmen sollten dabei Erinnerungen und Betrachtungen über seine Heimatstadt Calw bilden. Warum er das Vorhaben nicht vollendete, ist nicht bekannt. Das im Nachlass gefundene »Calwer Tagebuch« wurde erstmals im Jahr 1979 in dem Hesse gewidmeten Sonderheft des »Marbacher Magazins« veröffentlicht, das von Walter Staudenmever erarbeitet wurde, dem langjährigen Calwer Stadtarchivar. Alle vier Erzählungen sind bereits seit einigen Jahren in den Bänden der »Gesammelten Erzählungen« greifbar, allerdings in späteren, überarbeiteten Fassungen. Die schlichteren Erstfassungen aus dem »Calwer Tagebuch« haben jedoch einen ganz eigenen Reiz, da sie zu Hesses anrührendsten Calwer Erzählungen gehören, die seine tiefe Bindung an die Jugendzeit in seiner Heimatstadt besonders schön zum Ausdruck bringen.

Der Verfasser Herbert Schnierle Lutz ist in Calw geboren und aufgewachsen. Er ist als Lektor, Herausgeber und Autor im Bereich der Literaturpädagogik tätig. Neben mehreren Anthologien hat er biographische Arbeiten zu Lessing, Heine, Büchner und C. F. Meyer veröffentlicht. „Hermann Hesse in Calw“ ist ab sofort bei der Stadtinformation Calw und den Buchhandlungen zum Preis von 14.80 Mark (7.50 Euro) erhältlich.

Info:
Stadtverwaltung Calw,
Kultur und Tourismus
Marktbrücke 1,
D-75365 Calw,
Tel: +49 (0) 7051/9688-10
Fax: +49 (0) 7051/9688-77
E-mail: hesse2002@calw.de
Internet : www.calw.de

zurück


  Morgenlandfahrer: 1416
 
Info: deutsch englisch französisch spanisch italienisch polnisch ungarisch tschechisch türkisch
 
 
Termine:
 
<< Juni 2018 >>
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Termin eintragen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de