HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 
 
 
  Artikel
 

GrĂŒndung der Internationalen Hermann Hesse Gesellschaft in Calw

 

Besuchen Sie auch:











      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 

GrĂŒndung der Internationalen Hermann Hesse Gesellschaft in Calw
Artikel von Sebastian Giebenrath
am 02.07.2002
  Forum
  drucken
  versenden

Zum 125. Geburtstag des Dichters grĂŒndete sich Deutschlands erste Hesse-Gesellschaft. Unter bewusst internationaler Ausrichtung ist das Hauptziel die Förderung der Auseinandersetzung mit Person und Werk Hermann Hesses.

Klick zum VergrĂ¶ĂŸern 
Klick zum VergrĂ¶ĂŸern Internationale Hesse Gesellschaft
 
Diesmal gab es keine so langatmigen Diskussionen darĂŒber, ob nun mit oder ohne Bindestrich - wie seinerzeit bei der Benennung des Calwer Gymnasiums nach der Stadt grĂ¶ĂŸtem Sohn. Ohne also kommt sie aus, die Internationale Hesse Gesellschaft, die sich just zum 125. Geburtstag des Dichters im Erdgeschoss des Hesse-Museums am Calwer Marktplatz konstituiert hatte. Ein "erstaunliches PhĂ€nomen", nannte es der frisch gekĂŒrte PrĂ€sident der Gesellschaft, Baden-WĂŒrttembergs ehemaliger Wissenschaftsminister, Klaus von Trotha, dass zwar schon seit lĂ€ngerem in vielen LĂ€ndern Hesse-Gesellschaften existieren, nicht aber in Deutschland.

Bewusst sei die Ausrichtung der neuen Vereinigung international, wobei es nun gelte Freunde, Förderer und Wissenschaftler zu gewinnen. Die Vizeposten im dreiköpfigen PrĂ€sidium nehmen Liselotte Schneider, Leiterin des Internationalen Studienkreises Baden-WĂŒrttemberg, und der römische Germanistikprofessor Mauro Ponzi ein. Vermutlich angesichts des erwarteten Arbeitsanfalls berief die Gesellschaft gleich zwei GeschĂ€ftsfĂŒhrer: Helmut Nagel, den Direktor der Lehrerfortbildungsakademie in Calw, und den noch amtierenden Calwer Kulturdezernenten, Uli Rothfuss. Mehrere auslĂ€ndische Hesse-Forscher geben der Gesellschaft Glanz, darunter der Hesse-Biograph Ralph Freedman aus den USA; Adrian Hsia, der im kanadischen Montreal Germanistik lehrt: der Leiter der Hermannn-Hesse-Bibliothek in Mokwon/Korea, Soon-Kil Hong; Ramesh Adhikari, der Vorsitzende der nepalesischen Hermann-Hesse-Gesellschaft und der ungarische Hesse-Herausgeber Geza Horvath. Honoratioren aus der Calwer Region ergĂ€nzen den GrĂŒndungszirkel. Bemerkenswert immerhin bei der neuen Gesellschaft das Fehlen - bislang wenigstens - renommierter deutscher Hesse-Experten. Doch derer wird es bedĂŒrfen, wenn tatsĂ€chlich - wie geplant - insgesamt acht Arbeitsbereiche den erhofften Wirkungsgrad erzielen sollen: Planung und Grundsatz; Verwaltung und Organisation; Kultur und Programme; museumspĂ€dagogische Entwicklungen und Vernetzung; Hesse-Kolloquien; Jugend und Schule; Hesse-Institut; Internationale Kooperationen.

Als wesentliches Ziel betrachtet GeschĂ€ftsfĂŒhrer Nagel, der bis dato unter anderem auch als GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Hesse-Kolloquiums amtierte, die "Förderung der Auseinandersetzung mit Person und Werk Hermann Hesses", "insbesondere die Pflege des interkulturellen Dialogs unter AnknĂŒpfung an das Werk Hermann Hesses." Es gebe Überlegungen, VortrĂ€ge, Tagungen, Foren, Kolloquien, ArbeitsgesprĂ€che und Studienfahrten zu organisieren, auch kĂŒmmere sich die Gesellschaft um den interdisziplinĂ€ren und internationalen Austausch von Forschungsergebnissen in Bezug auf Hesse.

Trotz Nachfrage gab sich Nagel bedeckt, was die notwendige Finanzierung der Gesellschaft und ihrer ins Auge gefassten Arbeit anbetrifft. Zwei Dauersponsoren, die er aber "nicht outen" wolle, seien schon gewonnen worden; ansonsten werde auf spezielle Sponsoring-VertrĂ€ge, Stiftungen, VermĂ€chtnisse und Erbschaften gehofft. Calws OberbĂŒrgermeister Werner Spec sagte zwar personelle und finanzielle UnterstĂŒtzung seitens der Stadt zu, doch damit wird sich dieses "Start up-Unternehmen" (von Trotha) kaum lĂ€ngere Zeit ĂŒber Wasser halten können. Die Internationale Hermann Hesse Gesellschaft wird also zunĂ€chst einmal sich der profanen TĂ€tigkeit der Geldbeschaffung widmen mĂŒssen.

Sebastian Giebenrath

zurück


  Morgenlandfahrer: 1416
 
Info: deutsch englisch französisch spanisch italienisch polnisch ungarisch tschechisch türkisch
 
 
Termine:
 
<< Juni 2018 >>
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Termin eintragen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de