HERMANN HESSE

  Name:
  Passwort:
 
 
 
 
 
  Autorentreff
 

Literarischer Austausch unter Morgenlandfahrern

 

Besuchen Sie auch:











      
 
Start/Artikel
Forum
Autorentreff
Das Werk
Gedichte
Referate/Schule
Weitere Infos
Hesse-Links
Über
Kontakt
   
 
   Fragen stellen
   Referate
   Arbeiten
 

Irgendwann einmal
- von Erik



Irgendwann einmal

Was war los? Alles war plötzlich so anders.
Alles war so kompliziert geworden und so einfach.

Einmal waren die leichten Zeiten, in denen mich die Tage wie seidene Tücher bekleideten. Dann wieder die schwarzen Tage, die wie Bleimäntel an mir herunter hingen. Sie zogen so heftig an mir, dass ich manchmal mit dem Gedanken spielte, mich einfach fallen zu lassen. "Konnte es denn überhaupt noch schwerer werden?", war die immer wieder zentrale Frage. "Ja, es konnte!", die erschreckende Antwort. Es gab keinen tiefsten Abgrund, immer eröffnete sich ein noch tieferer, in den ich mich willenlos hineinbegeben hätte, wenn da nicht die zarten Fühler der Sonnenwelt nach mir tasten würden. Ich war noch nicht gänzlich verloren, ließen sie mich erkennen, es gab noch Hoffnung auf Rettung.

Und so konnte ich in manch ruhigen Momenten meine Tränen zum Stoppen und Trocknen bringen, meine harten Gesichtszüge entspannen. Freiheit legte sich rings um mich nieder, ich atmete sie ein mit dem Duft der frischen Kissen, mit der warmen Luft des Mittags, mit dem Lächeln meiner Mitmenschen. Wie schlechte Träume entzauberten sich die Gewichte an meinem Körper und ließen mich in ungewohnter Leichtlebigkeit über dem Boden schweben.
Das waren die leichten Zeiten. Das war die eigentlich beabsichtigte Welt, die mir nur durch einige überaktive Gehirnwindungen verschlossen blieb. Noch ein tiefer Luftzug, noch eine Melodie und das Fenster schloss sich wieder. Die Luft wurde dick, die Musik dumpf und bald still.

Nur die Gewissheit, dass die Klänge nicht gänzlich, sondern nur für meine Wahrnehmung verstummt waren, dass die Luft nicht wirklich dick war und ich nur das Atmen verlernt hatte, gab mir die Kraft zum Ausharren.
Denn irgendwann einmal, so war ich sicher, da würde alles anders werden.

 



 
 

Um dem Autor einen Kommentar zu seinem Text zu schreiben, klicke auf seinen Nicknamen unter der Überschrift und schreibe ihm eine private Nachricht. Du kannst dich auch im Forum anmelden, um mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.

Lyrik

  Morgenlandfahrer: 1416
 
Info: deutsch englisch französisch spanisch italienisch polnisch ungarisch tschechisch türkisch
 
 
Termine:
 
<< April 2018 >>
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Termin eintragen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
   

 


© 2004-2010 hhesse.de  |  Impressum  |  Kontakt:  |  Technische Umsetzung: www.ifeelweb.de